PiT – Potentialentfaltung im Team

In der Schule als Team arbeiten!

Heterogenität von Lerngruppen im Unterricht gehört zum Arbeitsplatz Schule  wie der Gong zur Pause. Lehrerinnen und Lehrer wissen darum. Im Studium und Referendariat sowie in  Fortbildungen werden sie  ausgebildet, um diesem Phänomen mit einer angemessenen didaktisch-methodischen Aufbereitung von Unterricht Rechnung tragen zu können.

Aber wie schaut es mit der Berücksichtigung des Phänomens der Heterogenität im Lehrerkollegium aus? Inwiefern werden Einstellungen, Haltungen, Sichtweisen und Wertevorstellungen der Lehreinnen und Lehrer vor dem Hintergrund des Wunsches nach einem starken Team-Spirit im Lehrerkollegium in den Blick genommen? Wie kann es in der Schule gelingen, die Potentiale des Einzelnen unter Einbeziehung der Ziele des Teams bestmöglich zur Entfaltung zu bringen.

Das Angebot PiT greift diesen Gedanken auf und versucht Möglichkeiten zu eröffnen,  in eine Verständigung über gemeinsame Wertehaltungen und Vorstellungen zu kommen, die für jeden einzelnen im Schulleben bedeutsam sind. Diese Wertehaltungen – „Bilder von Schule“ – in den Köpfen der Kolleginnen und Kollegen bestimmen den „Geist einer Schule“ und prägen somit ihr Leitbild. Ein Leitbild, das gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern gelebt werden will und seine Authentizität durch die Lehrerinnen und Lehrer als Vorbild erfährt.

Angebot für Schulen

Pädagogischer Tag

Stärkungs-Tag

Schulinterne Lehrerfortbildung (Ganztag/Nachmittag)

Gelingende Beziehungsgestaltung und eine verstehende Anerkennung der Verschiedenheit sind zwingende Voraussetzung und Basis für eine kollegiale Kooperation im Lehrerkollegium.

Das GANZE ist mehr als die Summe seiner Teile.

Feedback

Mit seinem Angebot „PiT “ im Rahmen einer Fortbildung zum Thema Gesundheitsprophylaxe/ Identität und Identifikation/Beziehungsgestaltung im Kollegium  gelang es Herrn Kamps auf sehr eindrucksvolle und „packende“  Art und Weise, uns dabei zu unterstützen, Gemeinsamkeiten hinsichtlich eines  tragenden Werteverständnis unter allen Teilnehmern deutlich werden zu lassen. Die Bedeutsamkeit der Lehrperson für die Kinder wurde dabei auf vielfältige Weise beleuchtet.

Ein gemeinsamer Austausch brachte neue Erkenntnisse und Anknüpfungspunkte für die gemeinsame schulische Arbeit. Persönlich konnte jeder von den „Big Five“ profitieren!

Ich darf sagen, dass wir diesen Nachmittag in sehr lebhafter Erinnerung haben, uns zugleich sehr herzlich für die Moderation bedanken und eine Fortsetzung sehr gut vorstellen können.

Christiane Arndt, Schulleiterin
Potentialentfaltung  im Team (Annette-von-Droste-Hülshoff Grundschule, Bocholt, 15. Mai 2017)

 

Lebendig, frisch und inspirierend. Ausgehend von den Potentialen und Fähigkeiten jedes Einzelnen wurde das Team – unser Kollegium – in den Blick genommen. Es war klasse und  eine echte  Bereicherung für mich und meine Kolleginnen und Kollegen.

Andreas Groß-Weege, Teilnehmer
Potentialentfaltung  im Team (Marga-Spiegel-Sekundarschule, Werne, 07. Februar 2017)

 

© Copyright - Firma