Marathon des Lebens

Marathon des Lebens

Jeder Mensch ist auf dem Weg, auf dem Weg des Lebens.

Einmal in seinem Leben einen Marathon zu laufen, ist der Wunsch und ein Ziel vieler Menschen. Die Herausforderung, seinen eigenen „Marathon des Lebens“ zu meistern und dabei glücklich und zufrieden zu sein, ist der Wunsch eines jeden Menschen. Darin besteht der wahre Mythos Marathon: „Stell dir vor, du stehst an der Startlinie zu einem Marathon. Dieser Marathon ist nicht irgendein Marathon – es ist DEIN Marathon des Lebens. So wie ein Marathon nur mit voller Hingabe zu schaffen ist, so fordert unser Leben uns ganz. Ein bisschen Marathon zu laufen ist unmöglich, ein bisschen zu leben auch.“ Betrachtet man den Marathon als Sinnbild für das Leben selbst, so zeigt sich eine Vielzahl an wunderbaren Bezügen, die jeden einzelnen von uns betreffen: da wären u.a. die Versorgungsstationen, das Profil der Strecke bzw. der magische Kilometer 30 und der Blick auf Mitläufer und Zuschauer am Straßenrand. Laufen Sie diesen gedanklichen Marathon mit.

Vorträge:  Marathon des Lebens

für das Jahr 2017

DatumUhrzeitOrt
Donnerstag, 16. November 2017 19:30 UhrVHS-Haus, Stadtlohn
Mittwoch, 22. November 201719:30 UhrMedienzentrum Hindenburgstr. 5, Bocholt
Mittwoch, 25. April 201819.00 UhrEuropa Haus, Adenaueralle 59, Bocholt (Stadt-Sport-Verband)

Was fasziniert mich an diesem Thema? 

Dem Thema Marathon habe ich mich zunächst im Sinne einer sportlichen Herausforderung genähert. Marathon zu laufen ist eine ganz besondere Erfahrung, da es nicht nur den Körper in höchstem Maße beansprucht, sondern auch etwas mit dem Geist zu tun hat: Es bedeutet, etwas zu wagen, sich einzulassen, durchzuhalten, zu kämpfen, nicht aufzugeben, dabei zu sein, Freude zu erleben sowie Zufriedenheit und Bestätigung erfahren zu dürfen. Diese Erfahrungen nun auf das Leben insgesamt zu übertragen, fasziniert mich.

Feedback

Vielen lieben Dank an die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer, die beim Marathon des Lebens dabei waren. Vielen Dank an Stephan Kamps, der Gänsehaut-Momente ermöglichte, Augenblicke der Einkehr und Besinnung bot, aber auch mit ordentlich „Pfeffer im Hintern“ den Zuschauern deutlich machen konnte, dass das Leben Entscheidungen von uns fordert! Ein wirklich besonderer Vortrag!

Ich freu´ mich schon auf das nächste Semester!

Fatma Boland, Ressortleitung: Hochschultage, Politik, Gesellschaft, Psychologie
(Medienzentrum/Alter Bahnhof Bocholt, 22. November 2017)

 

Klasse Vortrag, der nicht nur Läuferinnen und Läufer begeistert und mit einem Blick auf das eigene Leben in den Bann zieht. Sehr gut angenommen, hohe Zuhörerzahl, kurz: Ein voller Erfolg!

Markus Schuerbuescher, Vorsitzender des Stadt-Sport-Verbands
(Europa-Institut Bocholt, 25. April 2018)

 

Ich habe in den zahlreichen Marathons, die ich gelaufen bin, so viel erlebt. Wunderbar, wie viel sich davon in dem Vortrag widerspiegelt.

Manfred Kalberg, Läufer mit über 70 Marathons
(Europa-Institut Bocholt, 25. April 2018)

 

Vielen Dank für den tollen Vortrag. Das war eine echte Bereicherung und Inspiration!

Michael Engbers
(Europa-Institut Bocholt, 25. April 2018)

 

© Copyright - Firma